Katzenhaare entfernen

Wer sich eine Katze hält, muss auch mit Katzenhaaren leben können. Irgendwas ist schließlich immer. Katzenhaare sammeln sich auf fast allen Untergründen an, vor allem aber im Bett, auf der Couch, auf Teppichen und an der Kleidung. Die Katzenhaare zu entfernen ist gar nicht so leicht. Hier haben wir einige Tipps für dich, die dir die Entfernung von Katzenhaaren einfacher machen können.

Das Problem mit den Katzenhaaren

Wahrscheinlich kennst du bereits den Spruch „Katzenmenschen ohne Katzenhaare an der Kleidung sind nicht richtig angezogen“. Irgendwie stimmt das ja auch. Wir können auch unsere Klamotten waschen, aufhängen und am nächsten Tag direkt vom Wäscheständer anziehen, es sind Katzenhaare darauf.

Oft ist das nicht schlimm. Aber stell dir mal vor, du gehst zu deinem Steuerberater und sein Anzug ist voller Katzenhaare. Ich würde den Kerl sympathisch finden und vielleicht geht es dir auch so. Die meisten Menschen halten ihn jedoch für ungepflegt und damit unseriös. Wenn du deine Eltern zu Weihnachten einlädst, möchtest du sicher auch, dass weder Couch noch Teppiche voller Katzenhaare sind.

Katzen verlieren das ganze Jahr über Haare. Das tun wir Menschen auch, allerdings deutlich weniger. Im Fellwechsel ist es noch viel schlimmer. Wenn das dicke Winterfell dem leichteren Sommerfell weicht, kannst du meist so viele Haare aufsammeln, dass es möglich ist, daraus eine weitere Katze zu stricken. Das Internet ist randvoll mit Tipps zum Entfernen von Katzenhaaren. Wir haben hier die besten Tricks, die auch funktionieren, zusammengetragen.

Die Katze regelmäßig bürsten

Wehret den Anfängen. Haare, die deine Katze nicht mehr hat, kann sie auch nicht verlieren. Daher ist es wichtig, deine Katze regelmäßig zu bürsten. Bei Langhaarkatzen und Katzen im Fellwechsel solltest du das jeden Tag machen.

Lose und bereits ausgefallene Haare, die nur noch im Fell hängen, kannst du auf diese Weise entfernen. Die meisten Katzen mögen es sogar, gekämmt oder gebürstet zu werden. Unsere mögen das auch, allerdings nur für ein paar Minuten, dann reicht es ihnen.

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
Womit du das Fell bürstest ist eigentlich egal. Jede Katze hat da ihre eigenen Vorlieben. In der Regel funktioniert aber die klassische Fellbürste mit Metallborsten. Damit kommst du richtig schön tief ins Fell und erwischst auch loses Unterfell. Das ist viel Effektiver als nur das Oberfell zu bürsten.

Lässt deine Katze eine Bürste nicht zu, kannst du auch zu einem Bürstenhandschuh greifen. Die sind zwar nicht so effektiv, aber kommen meistens auch sehr gut an, weil du deine Katze dabei streicheln oder eine Katzenmassage geben kannst.

Dieser Tipp ist natürlich nur Teil des Putzprogrammes. Es ist klar, dass du auch beim täglichen Bürsten nicht alle Haare erwischen kannst. Aber du reduzierst damit deutlich die Haarmenge, die sich in deiner Wohnung verteilen kann.

Katzenhaare mit Klebeband entfernen

Katzenhaare lassen sich wunderbar mit Klebeband entfernen. Einfach über die Haare kleben und abziehen. Für die Reinigung großer Flächen oder deiner Kleidung ist diese Methode jedoch nur bedingt ideal, weil sie jede Menge Zeit und Material benötigt.

Gut ist sie aber, wenn du kleinere Flächen enthaaren möchtest, vor allem, wenn sie stark behaart sind. Beispiel: In der kalten Jahreszeit trage ich draußen gerne einen Hut. Den Rest des Jahres liegt er in der Wohnung rum. Entsprechend viele Haare sammeln sich über die Monate darauf an.

Mit Klebeband ist der Hut jedoch schnell wieder sauber zu bekommen. Mit dem Staubsauger oder einer Fusselrolle wäre das deutlich schwieriger. Anderes Beispiel: Wir haben Koffer, die außen mit einer Art Stoff überzogen sind. Gelagert werden sie auf einem Schrank. Da die Koffer bei Gewicht nachgeben und eine herrliche Schlafmulde für Katzen bieten, liegen unsere Racker da sehr gerne drauf.

Wenn wir die Koffer dann mal brauchen, gehen wir da mit Klebeband drüber, das ist besonders schnell und sparsam. Generell kannst du die Klebeband-Methode überall anwenden. Sie ist nur nicht immer sonderlich praktikabel, denn stell dir mal vor, wie mühsam es wäre, auf diese Art Couch oder Teppich zu enthaaren.

Haare mit Gummihandschuhen entfernen

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
Gemeint sind hier die klassischen Haushaltshandschuhe aus Gummi, die du für wenig Geld in den meisten Drogerieabteilungen findest. Diese Methode ist sehr effektiv und günstig, da du die Handschuhe ja abwaschen und wiederverwenden kannst.

Der Trick dabei ist ganz einfach. Du ziehst die Handschuhe an und reibst die Katzenhaare von der Oberfläche ab. Oberflächliche Haare werden automatisch zusammengerollt und tiefer sitzende Haare werden herausgezogen.

Sicherlich kannst du dir vorstellen, wie aufwändig es ist, mit dieser Methode große Flächen zu enthaaren. Dafür ist sie ideal, um Katzenhaare vom Kratzbaum zu entfernen. Dort hast du es mit viel Fell und kleinen Oberflächen zu tun. Zudem gibt es durch die Stämme viele Ecken, die du mit einem Staubsauger zum Beispiel so gut wie gar nicht erreichen kannst. Mit den Gummihandschuhen hingegen kommst du locker in jede Ecke.

Katzenhaare vom Teppich entfernen

Teppiche bestehen nach Einzug der Katze gefühlt zur Hälfte aus Katzenhaaren. Die zuvor genannten Methoden sind für so große Flächen weniger geeignet, denn es wäre unglaublich anstrengend, einen ganzen Teppich mit Klebeband oder Gummihandschuhen zu reinigen.

Der Klassiker dafür ist natürlich der Staubsauger. Du solltest für deinen Staubsauger in jedem Fall eine Teppich- und eine Polsterdüse haben. Die Polsterdüse brauchst du für besonders hartnäckige Haare und für die Couch. Ansonsten sollte es die Teppichdüse tun. Im Idealfall verfügt diese vorne über ein ausklappbares Borstenelement.

Vor allem bei tiefen Teppichen ist so ein Modul wichtig. Je dicker der Teppich desto wichtiger werden die Borsten. Zugegeben, es ist sehr anstrengend, den Teppich mit den Borsten zu saugen. Aber nur so bekommst du ihn richtig sauber, da die Borsten eingetretene und festsitzende Katzenhaare herausziehen, für die selbst die höchste Saugstufe zu schwach ist.

Ansonsten reicht es, den Teppich alle paar Tage mal zu saugen. Je seltener du saugst, desto mehr Haare treten sich fest und wenn es soweit ist, kommt wieder die Borstendüse zum Einsatz. Die Kraft kannst du dir sparen, wenn du zwischendurch immer mal wieder drüber saugst.

Es kommt aber auch auf die Art des Staubsaugers an. Unser Staubsauger hat mal die Grätsche gemacht und wir brauchten einen neuen. Da der Staubsauger nun mal nicht unser beider Spezialgebiet ist, ließen wir uns in einem Fachhandel beraten. Wir konnten auch mehrere Modelle ausprobieren. Ursprünglich dachten wir an einen beutellosen Staubsauger mit Zyklon-System.

Der Verkäufer fragte uns, ob wir Haustiere hätten, zum Beispiel Katzen. Als wir ihm von den Katzen erzählten hat er uns dringend von derartigen Staubsaugern abgeraten. Sie sind zwar den meisten herkömmlichen Staubsaugern überlegen, tun sich mit Katzenhaaren aber eher schwer. Dabei kommt es häufiger zu Verstopfungen oder anderen Problemen. Wir haben es ihm einfach mal geglaubt und uns für einen „normalen“ Staubsauger entschieden.

Tierhaare aus der Kleidung entfernen

Wie eingangs angesprochen, gehören Katzenhaare zur alltäglichen Kleidung von Katzenhaltern. Manchmal passen sie aber einfach nicht. Sollten meine Frau und ich mal chic essen gehen, würden auch wir bevorzugen, dass Anzug und Abendkleid frei von Katzenhaaren sind.

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
Die effektivste Methode, Katzenhaare aus der Kleidung zu entfernen ist die Verwendung einer Fusselrolle. Es sollte ein Modell mit Papier sein, keine abwaschbare zur Wiederverwendung, die werden dafür schnell zu schwach. Du musst auch nicht auf Besonderheiten achten, es reicht, wenn du die billigsten Rollen kaufst, die du findest.

Bevor du die Haare entfernst, solltest du die Kleidungsstücke anziehen. Wenn du zum Beispiel eine Hose aufs Bett legst, eine Seite reinigst und sie dann umdrehst, setzt du sie nämlich wieder Katzenhaaren aus. Du kannst sie höchstens aufs Bett legen, um die Rückseite zu entfusseln, da kommst du ja schlecht dran, wenn du sie angezogen hast.

Es gibt auch zahlreiche Tipps, wie man Katzenhaare aus der Kleidung rauswaschen kann, zum Beispiel mit einer Strumpfhose in der Wäsche, die das Fell magisch anziehen soll. Das ist Quatsch. Genau wie Waschmaschinenprogramme, die Katzenhaare effektiv aus der Kleidung entfernen sollen. Eine Waschmaschine kann die Trommel drehen und Wasser hinzufügen. Uns fällt keine Möglichkeit ein, wie sie es schaffen könnte, bei gefüllter Trommel gezielt Tierhaare zu entfernen.

Da wir keinen Wäschetrockner haben, konnten wir die Tipps bezüglich dieser Geräte leider nicht selbst ausprobieren. Aus zahlreichen Erfahrungsberichten lässt sich aber schließen, dass es wohl nichts bringt, wenn man die Wäsche bei niedriger Temperatur erstmal durch den Trockner jagt, bevor sie in die Waschmaschine kommen. Was angeblich aber etwas bringt ist, das gewaschene und wieder trockene Kleidungsstück ein paar Minuten lang in den Trockner zu geben.

Was helfen kann ist auch, saubere und trockene Kleidung in eine fest verschließbare Tüte zu packen und so im Schrank zu lagern. Besonders gut ist es, wenn du jedes Stück einschweißt. Leider ist diese Methode nicht gerade umweltfreundlich.

Katzenhaare von der Couch entfernen

Um Katzenhaare von der Couch zu bekommen, solltest du einen Methodenmix verwenden. Die gröbsten Haaransammlungen bekommst du mit der Teppichdüse vom Staubsauger recht gut ausgedünnt. Mit Klebeband kannst du da auch nachhelfen. Das ist aber eigentlich nur bei schwer verhaartem Mobiliar notwendig.

Für die regelmäßige Pflege nimmst du den Staubsauger. Soll es „quick and dirty“ sein, benutzt du die Teppichdüse. Wirklich sauber bekommst du deine Polster aber erst mit der Polsterdüse. Aufgrund ihrer Größe ist das natürlich eine recht anstrengende und zeitaufwändige Methode, aber es muss halt sein.

Wenn du die Polster abnehmen kannst, saugst du jedes einzelne davon von allen Seiten gründlich ab. Das ist dann auch die Gelegenheit, unter den Polstern sauber zu machen. Mit der Polsterbürste kommst du auch fast in jede Ecke. So richtig zwischen Sitzpolster und Lehne kommst du damit aber auch nicht, wenn du die Kissen nicht abnehmen kannst.

In diesem Fall hilft dir diese kleine, schmale Düse, mit der du in kleine Ecken und Rillen kommst. Besonders sauber wird es, wenn du dann noch mit den Gummihandschuhen die hartnäckigen letzten Haare herausziehst.

Katzenhaare vom Bett entfernen

Katzenhaare entfernenBetten ziehen Katzen fast schon magnetisch an. Es gibt doch kaum etwas Schöneres, als faul und gemütlich durchs Bett zu rollen und darin einzuschlafen. Und wenn man dann aufwacht, wird gegessen und ab geht es auf die Couch.

Katzen verbringen gerne viel Zeit im Bett. Irgendwann wacht man aber auch mal auf und fühlt sich, als müsse man selbst einen Haarballen hochwürgen, weil man so viele Katzenhaare eingeatmet hat.

Wenn deine Katze in dein Bett darf, bleibt dir kaum etwas anderes über, als es regelmäßig mit der Fusselrolle zu bearbeiten. Laken und Bezüge sind nicht gut dafür geeignet, abgesaugt zu werden. Folglich solltest du dein Bett auch regelmäßig neu beziehen. Bei der Gelegenheit kannst du dann auch eben schnell deine Matratze absaugen.

Bevor du Laken und Bezüge in die Waschmaschine gibst, solltest du sie so gut wie möglich entfusseln. Ansonsten beschwert sich alsbald das Flusensieb, welches du auch regelmäßig kontrollieren solltest.

Wohin mit den Katzenhaaren?

Die Katzenhaare kannst du einfach im Hausmüll entsorgen. Du kannst sie aber auch anderweitig verwenden.

Wenn du einen Balkon oder einen Garten hast, kannst du die Haare im Frühjahr rauslegen, wenn die Vögel ihre Nester bauen. Katzenhaare stehen als Polstermaterial hoch im Kurs. Andernfalls kannst du sie auch als Pflanzendünger für eher langsam wachsende Pflanzen verwenden. So kriegst du deinen Dünger kostenlos und du brauchst keine Chemie einzusetzen.