Katzen-Feiertage

Katzen-Feiertage
Jeder gute Feiertag beginnt mit einem Schläfchen davor.
Bild: Christine Numrich

Es gibt auf der ganzen Welt Feiertage, die ausschließlich der Katze gewidmet sind. An diesen Tagen steht die Katze im Mittelpunkt, es wird ihr zu Ehren gefeiert. Natürlich ist jeder Tag mit einer Katze ein Feiertag, aber manche Tage heben sich eben etwas ab. Besonders viele Katzen-Feiertage gibt es in den USA. Aber nicht nur dort lassen die Halter ihre Miezis hochleben, sondern auch unter anderem in Japan, Großbritannien oder auch weltweit.

Feiertage für die Katze

Mittlerweile gibt es ja für so ziemlich alles einen Feiertag, wie zum Beispiel den internationalen Welttag der Zeitschriften (26. November). Aber mal ehrlich, wer feiert ihn oder wusste bis jetzt etwas über seine Existenz? Solche Welttage sind mehr oder minder zufällig ausgewählte Tage.

Aber bei Katzenfeiertagen ist das nicht immer so. Manche dieser jährlichen Feiertage lassen sich bis zu einem konkreten Anlass zurückverfolgen, durch den er in die Welt gesetzt wurde. Die meisten dieser Feiertage sind nicht bierernst gemeint. Selbst in den USA gibt es keinen Katzen-Feiertag, an dem Katzenhalter nicht zur Arbeit gehen müssen oder so etwas. Sie dürfen aber ihre Katze mitnehmen, wenn der Chef das erlaubt.

Nachfolgend möchten wir dir die größten Katzen-Feiertage vorstellen. Du kannst sie dir ja in den Kalender schreiben und dir vornehmen, an diesen Tagen etwas Besonders für deine Katze zu tun, denn schließlich soll ihr Ehrentag anständig gewürdigt werden. Am Ende dieses Artikels findest du eine tabellarische Übersicht über die Ehrentage deiner Fellnase.

Beantworte die Fragen deiner Katze Tag: Answer Your Cat’s Question Day (USA)

Katzen stellen uns manchmal wahrlich vor Rätsel. Warum machen sie das, was sie machen? Was geht in den niedlichen kleinen Gehirnen vor? Was treibt sie an? Und warum agieren sie mal sehr intelligent und mal wie die letzten Vollpfosten?

Die Antwort auf diese Fragen zu finden ist nicht leicht, wenn es denn überhaupt möglich ist. Aber wir sind mit unseren Fragen ja nicht alleine, auch unsere Katzen schauen uns oft genug mit großen Augen an und fragen sich, was wir gerade für merkwürdiges Zeug machen. Unser Jack kommt gerne mit ins Badezimmer, wenn einer von uns ein Bad nimmt. Er beugt sich dann immer über den Rand der Wanne und schaut abwechselnd das Wasser und uns an, mit einem ziemlich entsetzten und fragenden Blick. Sich ins Wasser legen? So etwas macht man doch nicht freiwillig.

Und nebenbei, warum machen wir eigentlich so ein Heckmeck, wenn es um unser Essen geht? Das Zeug kommt aus der Tüte in den Napf. Fertig. Aber der Mensch schnibbelt, hantiert mit Töpfen und Pfannen und so weiter und so fort.

Am 22. Januar eines jeden Jahres solltest du dir Zeit nehmen, deiner Katze derartige Fragen zu beantworten. Das versteht die Katze nicht. Ob sie die Erklärung für so etwas versteht, werden wir niemals erfahren. Aber wenigstens hast du es dann mal versucht. Warum es ausgerechnet der 22. Januar geworden ist, lässt sich nicht mehr feststellen.

Die früheste Erwähnung des Answer Your Cat’s Question Day stammt aus dem Jahr 2000. Initiiert wurde er von dem Ehepaar Ruth und Thomas Roy. Thomas Roy ist berühmt für seine zahlreichen selbst geschaffenen Feiertage. 85 Feiertage, die er ins Leben gerufen hat, sind sogar markenrechtlich geschützt.

Ehrentag der schwarzen Katze: Black Cat Appreciation Day (USA)

Schwarze Katzen sind ganz besondere Katzen. Menschen, die sich nicht so gut mit Katzen auskennen, sprechen über schwarze Katzen, als wären sie eine eigenständige Rasse. Zahlreiche Mythen und Legenden ranken sich um die schwarze Katze. Zudem ist sie Gegenstand vielerlei Aberglauben.

Im Mittelalter hatten es schwarze Katzen besonders schwer. Sie wurden von der Kirche mit dem Teufel in Verbindung gebracht und wer eine schwarze Katze hatte oder Umgang mit einer solchen pflegte, lebte gefährlich. Halter und Freunde schwarzer Katzen wurden schnell der Hexerei bezichtigt, worauf die Todesstrafe stand. In unserem Artikel über schwarze Katzen erfährst du mehr zu diesem Thema.

Schwarze Katzen umgibt auch heute noch etwas Mystisches. An ihnen spalten sich die Geister. Manche lieben sie, andere hassen sie. Tatsächlich bleiben schwarze Katzen im Schnitt 13 Prozent länger im Tierheim, bis sie adoptiert werden. Eine Studie ergab, dass stolze 47 Prozent derjenigen, die eine schwarze Katze abgelehnt haben, dies mit Aberglauben begründeten.

Wer es in der Geschichte lange Zeit so schwer hatte, hat auch einen eigenen Feiertag verdient. Wie der Black Cat Appreciation Day entstanden ist, lässt sich wohl nicht mehr nachvollziehen. Fakt ist, dass er am 17. August gefeiert wird. Aus welchem Grund und seit welchem Jahr der Feiertag stattfindet, ist nicht bekannt.

Garfield-Tag: National Garfield the Cat Day (USA)

Wer kennt ihn nicht? Garfield, der dicke Kater, der Lasagne über alles liebt und Montage wie die Pest verabscheut. Der Comic-Kater ist in aller Welt bekannt. Seine Comic-Strips wurden bis zum Jahr 2006 in weltweit 2.570 Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht. Das hat weder vor noch nach ihm eine Comicfigur geschafft, weswegen Garfield einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde hat.

Garfield ist bekannt für seine zynische und sarkastische Art. In den Comics wird auf unterhaltsame Weise das Mensch-Haustier-Verhältnis aufs Korn genommen. Auch ganz alltägliche Dinge werden thematisiert, wie die sehr weit verbreitete Ablehnung von Montagen oder ständige Langeweile.

Sein Geburtstag ist der 19. Juni 1978, der Tag, an dem der erste Garfield-Comic veröffentlicht wurde. Sein wahres Alter ist unbekannt. Zwar feiert er im Juni 1979 seinen ersten Geburtstag, allerdings ist anzumerken, dass er in seinem ersten Comic bereits fett und ausgewachsen war, was sich mit dem tatsächlichen Geburtstag wohl kaum vereinbaren lässt.

Der Ursprung des National Garfield the Cat Day ist, im Gegensatz zu vielen anderen Katzen-Feiertagen, gut überliefert. Der Feiertag wurde am 19. Juni 1998 ins Leben gerufen, also an Garfields 20. Geburtstag. An diesem Tag fanden im International Museum of Cartoon Art in Boca Raton Feierlichkeiten statt. Im Rahmen dieser Feierlichkeiten erklärte die Lokalpolitikerin Wanda Thayer diesen Tag zum offiziellen Garfield-Tag.

Kätzchentag: National Kitten Day (USA)

Am National Kitten Day werden in den USA die Katzen gefeiert, allen voran die kleinen Kitten. Erfunden wurde dieser Feiertag von der Tierschützerin Colleen Paige, welche sich selbst auch als „Celebrity Pet and Lifestyle Expert“ bezeichnet.

Ursprünglich wurde er im Jahr 2012 ins Leben gerufen, richtig gefeiert wurde er aber das erste Mal im Jahr 2013. Die ersten beiden Male fand der National Kitten Day am 4. Dezember statt. Seit 2015 ist der 10. Juli das Datum des Feiertages. Warum die Verlegung erfolgte, lässt sich nicht nachvollziehen. Ebenfalls nicht nachvollziehbar ist, warum Paige sich genau den zehnten Juli ausgesucht hat.

Dafür ist wenigstens der Grund bzw. Zweck des Kätzchentags bekannt. Der Feiertag sollte an die zahlreichen kleinen Kätzchen erinnern, welche ihr Dasein in Tierheimen fristen. Daneben sollte natürlich auch auf die Notlage aller anderen Katzen ohne liebevolles Zuhause aufmerksam gemacht werden.

Der Kätzchentag soll die Menschen dazu animieren, Kitten zu adoptieren. Er soll aber auch auf die allgemeine Notlage aufmerksam machen und die Menschen dazu aufrufen, den Heimkatzen irgendwie zu helfen. Mögliche Hilfen könnten Spenden an das örtliche Tierheim sein. Über ehrenamtliche Helfer dürfte sich wohl auch kaum ein Tierheim beschweren.

Wenn du eine junge Katze hast, nimm dir doch an diesem Tag mal besonders viel Zeit, um mit ihr zu spielen oder gib ihr etwas Besonders zu futtern. Das Internet wird dich sicherlich nicht verbannen, wenn du nebenbei etwas Cat-Content in Form von Bildern oder Videos produzierst und hochlädst.

Katzen-Neujahr: Happy Mew Years for Cats Day (USA)

Das Katzenjahr beginnt einen Tag nach unserem Menschen-Neujahr. Erinnerst du dich an das Ehepaar Ruth und Thomas Roy? Diese haben den Beantworte die Fragen deiner Katze-Tag ins Leben gerufen. Warum wir sie hier erwähnen? Weil sie auch den Happy Mew Years Day in die Welt gesetzt haben. Und nein, es handelt sich nicht um einen Tippfehler, das New wurde durch das Mew ersetzt, weil es dem Miau-Laut ähnelt. Eine wörtliche Übersetzung ins Deutsche würde wohl weniger elegant klingen.

Gefeiert wird das Katzen-Neujahr am 2. Januar, also dem Tag nach unserem Neujahr. Wann dieser Tag zum ersten Mal gefeiert wurde, ist nicht bekannt. Die früheste bekannte Erwähnung stammt aus dem Jahr 2003.

Der Jahreswechsel ist etwas ganz Besonderes. Für uns Menschen ist es einer der wenigen Tage, an denen wir uns mal richtig gehen lassen und ausgiebig feiern können. Für Katzen ist Silvester jedoch meist nicht so schön, das ganze feiern ist schon stressig und laut und zum Höhepunkt wird besonders laut geböllert. Kein Wunder, wenn deine Katze an Neujahr etwas gestresst wirkt.

Am 2. Januar kannst du dann mit ihr in aller Ruhe ihr Neujahr feiern und sie mal so richtig verwöhnen. Dass der 2. Januar auserkoren wurde, ist aus kalendarischen im Gründen naheliegend.

Vielleicht könnte dieser Tag auch „Entschuldige dich bei deiner Katze-Tag“ heißen. Silvester ist für sie super stressig und wenn ganz ausgelassen gefeiert wird, ist so mancher Katzenhalter am 1. Januar etwas erschlagen. Möglicherweise wird dann die Katze vernachlässigt oder sogar eine Mahlzeit vergessen, wobei der Futterrhythmus ja sowieso schon nicht eingehalten wird. Ein Grund mehr, der Katze einen schönen 2. Januar zu bescheren.

Katzentag: Neko no hi (Japan)

Dass es in Japan einen eigenen Feiertag für Katzen gibt, sollte niemanden verwundern, der auch nur ein klein wenig über das Land und dessen Kultur weiß. Katzen sind in Japan äußerst beliebt und tief in der Tradition verankert. Wenn du mehr über die japanische Tradition mit dem Fokus auf Katzen erfahren möchtest, legen wir dir unseren Artikel über die japanische Winkekatze Maneki Neko ans Herz.

Wer den Katzentag ins Leben gerufen hat, ist leider nicht bekannt. Früheste konkrete Hinweise, dass der 22. Februar als Neko no hi gefeiert wurde, stammen aus dem Jahr 1987. Uns fällt es schwer, zu glauben, dass in diesem Jahr das erste Mal der Katzentag zelebriert wurde, denn schließlich wurden Katzen schon Jahrhunderte zuvor verehrt.

Japaner gelten als kreativ, aber auch als pragmatisch. So ist es zu erklären, warum der Katzentag genau am 22. Februar stattfindet. In dem Datum 22.02 kommt dreimal das japanische Wort „ni“ vor, welches klanglich dem Miauen ähnelt. In Nippon heißt der Feiertag „Nyan Nyan Nyan no Hi“. Hier wird die klangliche Nähe zum Miau etwas deutlicher.

Lass deine Katze untersuchen: Bring Your Cat to the Vet Day (USA)

Ob der Lass deine Katze untersuchen-Tag ein Feiertag ist, hängt von der Sichtweise und dem Ergebnis ab. Deine Katze wird es wahrscheinlich weniger feierlich finden, wenn sie in den Transportkorb gepackt und zum Tierarzt geschleppt wird.

Aus deiner Perspektive hängt das Feiern mit dem Untersuchungsergebnis zusammen. Wenn deine Katze gesund und putzmunter ist, ist das sicher ein Grund zur Freude. Die Diagnose einer Krankheit hingegen ist sicher nicht so schön. Aber trotzdem kannst du dich, wenn sie behandelbar ist, darüber freuen, dass sie rechtzeitig erkannt wurde und behandelt werden kann.

Sicherlich gehst du auch nicht gerne zum Tierarzt. Das ist ja für euch beide stressig. Allerdings haben Katzen immer noch nicht gelernt, dass sie es uns zeigen sollten, wenn es ihnen nicht gut geht. Das machen sie nämlich erst, wenn es ihnen wirklich schlecht geht. Daher ist es sinnvoll, deine Katze mindestens einmal im Jahr zum Tierarzt zu bringen, nur für eine Routineuntersuchung. Das tut deiner Katze nicht weh, dauert nicht besonders lange und du hast die Gewissheit, dass es ihr rundum wohl geht und sie keine Krankheit ausbrütet, die im fortgeschrittenen Zustand äußerst gefährlich werden kann.

Ins Leben gerufen wurde der Bring Your Cat to the Vet Day von der American Veterinary Medical Association (AVMA) und der American Association of Feline Practitioners (AAFP). Beide sind Verbände für bzw. von Tierärzten, auch Veterinäre genannt. Unbekannt ist allerdings, in welchem Jahr der Feiertag zum ersten Mal stattgefunden hat. Hinweise deuten auf das Jahr 2009 hin. Bestätigen lässt sich das jedoch leider nicht. Ebenso ist unklar, warum ausgerechnet der 22. August ausgewählt wurde.

Der Grund für die Schaffung dieses Feiertages wurde in diesem Abschnitt bereits beantwortet. Er soll Katzenhalter daran erinnern, ihre Katze regelmäßig tiermedizinisch durchchecken zu lassen. Um die jährliche Untersuchung nicht zu vergessen, kannst du dir den 22. August im Kalender markieren und an diesem Datum zum Tierarzt gehen. Sollte der Tierarzt genau an dem Tag geschlossen haben, trifft dich mit aller Gewissheit sicherlich kein Blitz, wenn du kurz vor oder nach dem 22. August den Tierarzt aufsuchst.

Nimm deine Katze mit zur Arbeit: Take Your Cat to Work Day (USA)

Dieser Feiertag erklärt sich vermutlich von selbst, denn der Nimm deine Katze mit zur Arbeit-Tag kann eigentlich nicht falsch verstanden werden. In den USA wird der Take Your Cat to Work Day jedes Jahr am Montag der dritten vollen Juni-Woche gefeiert. Erfunden wurde er im Jahr 2006.

Gegründet wurde er von Pet Sitters International (PSI), einer Tiersitter-Vereinigung. Tiersitting erfreut sich gerade in den USA immer größerer Beliebtheit. Weit verbreitet sind sogenannte Hundetagesstätten, die wie Kindertagesstätten funktionieren, nur, dass der Halter vor der Arbeit seinen Hund abgibt und ihn auf dem Heimweg wieder abholt.

Auf die PSI ist auch der Take Your Dog to Work Day zurückzuführen, welcher 1999 ins Leben gerufen wurde. An diesem Tag sollen Hundehalter ihren Hund mit zur Arbeit nehmen dürfen. Das hat die Katzenhalter auf den Plan gerufen, welche sich ungerecht behandelt fühlten. Die PSI wurde immer häufiger aufgefordert, auch Katzenhaltern zu ermöglichen, ihre Schützlinge an einem Tag des Jahres mit zur Arbeit nehmen zu dürfen.

Die Nimm deine Haustiere mit zur Arbeit-Tage sind natürlich nicht gesetzlich vorgeschrieben. Vielmehr sind sie als Aufforderungen an die Arbeitgeber im gesamten Land an einem Tag im Jahr den Angestellten das Mitbringen ihres Haustiers zu gestatten. Die PSI weist darauf hin, dass sich die Arbeitnehmer die Tiermitnahme genehmigen lassen müssen und davon absehen sollten, wenn die Kollegen eine Katzenhaarallergie haben oder der Arbeitsplatz absolut kein sicherer Ort für eine Katze ist. Sie haben damit ja auch Recht, wir würden Jack ja auch nicht zwingend in ein Stahlwerk mitnehmen wollen.

Das Ziel der Initiatoren war nicht hauptsächlich, dass die Tierhalter das Recht bekommen, ihr Tier mir zur Arbeit zu bringen. Vielmehr ging es um eine Aufklärungskampagne zum Thema Tierheime und Katzenadoption. Die Tierfreunde sollten über die Arbeit von Tierheimen und Tiersittern aufklären und versuchen, weitere Unterstützer zu mobilisieren, die einer Katze aus dem Heim ein liebevolles Zuhause geben oder sich in anderer Art und Weise für die süßen Fellknäuel zu engagieren.

Natürlich lädt dieser Tag auch dazu ein, eifrig drolligen Cat-Content zu produzieren. Geteilt werden kann er dann zum Beispiel unter dem offiziellen Hashtag #MeowMonday.

Respektiere deine Katze: Respect Your Cat Day (USA)

Alle Katzen verdienen Respekt, das sollte jedem klar sein. Der Respect Your Cat Day ist ein Katzen-Feiertag, an dem sich das jeder noch mal ins Bewusstsein rufen sollte, egal ob Katzenliebhaber oder nicht.

Wie so oft ist es kaum möglich, das Jahr herauszufinden, in dem der Feiertag ins Leben gerufen wurde. Über den Initiator ist ebenfalls nichts bekannt. Aber es gibt wenigstens einen konkreten Anlass, auf den das Datum, den 28. März, zurückzuführen ist.

Der Tag wurde gewählt, weil der König von England, Richard II, am 28. März 1384 verfügt hat, dass es ab sofort verboten ist, Katzen zu „konsumieren“. Sollten die Menschen im englischen Reich dazu geneigt haben, zur Feier des Alltags eine Katze zu grillen, mussten sie sich ab diesem Tag eine alternative Fleischquelle suchen.

Einen direkten Zusammenhang zwischen dem Respect Your Cat Day und Richard II scheint es nicht zu geben, denn dieser Feiertag wird hauptsächlich in den USA zelebriert. Christoph Kolumbus hat Amerika erst am 12. Oktober 1492 entdeckt, also über 100 Jahre später.

Tag der Katze: National Cat Day (USA)

Da ist sie wieder, „Celebrity Pet and Lifestyle Expert“ Colleen Paige. Sie hat im Jahr 2005 auch den National Cat Day in die Welt gesetzt. Wie an eigentlich allen Katzen-Feiertagen, wird natürlich auch am 29. Oktober die Katze gefeiert. Anders als am Kätzchen-Tag oder am Tag der schwarzen Katze geht es hier nicht um genauer bestimmte, sondern um absolut alle Katzen.

Etwas im Vordergrund stehen aber natürlich wieder die Katzen, die in den Tierheimen ihr Dasein fristen. Er soll daran erinnern, dass man den Tieren etwas Gutes tun kann, wenn man sie adoptiert und nicht einfach in einer Zoohandlung erwirbt, was jenseits des großen Teichs scheinbar möglich ist.

Obwohl der National Cat Day nach einem nationalen Feiertag klingt, sollte er eigentlich weltweit gefeiert werden. Er steht damit in direkter Konkurrenz zum Weltkatzentag. Dieser wird auch in den USA gefeiert, doch dem Rest der Welt scheint der Weltkatzentag auszureichen. Der Tag der Katze hat sich nicht weiter durchsetzen können. Dass dieser Tag ausgerechnet am 29. Oktober gefeiert wird, scheint eine willkürliche Entscheidung gewesen zu sein.

Tag der schwarzen Katze: National Black Cat Day (GB)

Ähnlich wie in den USA haben schwarze Katzen auch in Großbritannien einen eigenen Feiertag, den National Black Cat Day. Was diesen besonderen Tag der schwarzen Katze angeht, können wir uns wohl recht kurz halten.

Entstanden ist er durch die britische Tierschutzorganisation Cats Protection. Diese hatte im Jahr 2010 diesen Tag ins Leben gerufen, um auf die Lage der schwarzen Katzen in den Tierheimen aufmerksam zu machen, die eben einige Zeit länger als andersfarbige Katzen im Tierheim verbringen, bis sie adoptiert werden.

Der National Black Cat Day am 27. Oktober sorgt regelmäßig für neuen Katzen-Content im Internet, denn die britischen Medien stürzen sich auf diesen Tag und berichten ausführlich darüber. Immerhin werden auf diese Weise auch die Menschen erreicht, die für Katzen nichts übrig haben oder sich noch überlegen, sich eine zuzulegen. Warum eben dieses Datum festgelegt wurde, ist nicht bekannt.

Umarme deine Katze: Hug Your Cat Day (USA)

Der Hug Your Cat Day ist eigentlich komplett überflüssig, denn schließlich ist jeder Tag ein Katze-Umarm-Tag. Über diesen Feiertag ist im Grunde nichts bekannt. Wer ihn ins Leben gerufen hat, wissen vermutlich nur diejenigen, die es getan haben. Sie hätten bestimmt auch eine Antwort auf die Frage, warum der 4. Juni als Hug Your Cat Day auserkoren wurde. Aber dafür müsste man die Personen erst einmal ausfindig machen.

Nimm den Hug Your Cat Day einfach zum Anlass, dich ganz besonders gut um deine Katze zu kümmern und richtig durchzuknuddeln. Vielleicht wäre auch eine Katzenmassage oder ausgiebige Fellpflege etwas, mit dem du deiner Mieze den Tag versüßen könntest.

Weltkatzentag: International Cat Day (Weltweit)

Der Weltkatzentag ist ein schwer zu greifender Feiertag. Damit ist gemeint, dass auch hier niemand weiß, wer ihn initiiert hat und warum er am 8. August stattfindet. Ebenso unbekannt ist das Gründungsjahr.

Tierschutzorganisationen wie Pro Wildlife oder WWF haben sich den Tag irgendwie unter den Nagel gerissen und informieren an diesem Datum verstärkt über bedrohte Wildkatzen. Gegründet haben die Organisationen den Feiertrag allerdings nicht.

Seit 2020 ist der Anspruch auf den International Cat Day auf die International Cat Care übergegangen. Dabei handelt es sich um eine Organisation von Katzenfachleuten, Freiwilligen und diversen NGOs, welche 1958 gegründet wurde und die sich hauptsächlich um Hauskatzen kümmern, indem sie über die richtige Haltung etc. aufklären.

Was unter dem Strich noch zu sagen ist, ist, dass jeder Tag mit einer Katze eine Art Feiertag ist. Möglicherweise haben unsere Katzen genau aufgrund dieses Faktes kein Konzept von besonderen Feiertagen.

Übersicht über die einzelnen Katzen-Feiertage

Du hast dich dazu entschieden, deine Katze an einem oder mehreren Feiertagen ganz besonders zu ehren? Sehr schön. Damit du jetzt nicht erneut den ganzen Text durchgehen musst, um dir die Daten herauszusuchen, haben wir sie dir hier noch einmal in einer tabellarischen sowie chronologischen Übersicht aufgelistet.

Feiertag (Landessprache)Feiertag (Deutsch)LandDatum
Happy Mew Year for Cats DayKatzen-NeujahrUSA2. Januar
Answer Your Cat’s Question DayBeantworte die Fragen deiner Katze-TagUSA22. Januar
Neko no hiKatzentagJapan22. Februar
Respect Your Cat DayRespektiere Deine Katze-TagUSA28. März
Hug Your Cat DayUmarme deine Katze-TagUSA4. Juni
National Garfield the Cat DayGarfield-TagUSA19. Juni
Take your Cat to Work DayBring Deine Katze mit zur Arbeit-TagUSAMontag der dritten vollen Juni-Woche
National Kitten DayKätzchen-TagUSA10. Juli
International Cat DayWeltkatzentagWeltweit8. August
Black Cat Appreciation DayEhrentag der schwarzen KatzeUSA17. August
National Bring Your Cat to the Vet DayLass Deine Katze untersuchen-TagUSA22. August
National Black Cat DayTag der schwarzen KatzeGB27. Oktober
National Cat DayTag der KatzeUSA29. Oktober

Ist dir etwas aufgefallen? Es sind dreizehn Katzen-Feiertage, eine für abergläubische Menschen sehr bedeutende Zahl. In unserem Artikel über Katzen in Religionen & Mythologien findest du zusätzliche Informationen über Aberglauben mit Katzenbezug.

Viele dieser Informationen haben wir dem Projekt https://www.kuriose-feiertage.de/ zu verdanken. Dort findest du noch mehr Informationen zu Katzen- und weiteren kuriosen Feiertagen.

Carsten
Letzte Artikel von Carsten (Alle anzeigen)