Katzenkot entfernen

Shit Happens. Manchmal setzt die Katze ihren Kot mal nicht auf der Toilette ab. Das ist äußerst ärgerlich, meistens aber nicht böse gemeint. Sie selbst kann ihr Häufchen nicht entfernen, das musst du schon selbst tun. Mit ein paar einfachen Tricks entfernst du Katzenkot von allen Materialen. Ob sie dir nur auf den Teppich, den Holzboden oder sonst wo hin kackt. Hier erfährst du, wie du am besten vorgehst, damit keine Spuren zurückbleiben.

Warum scheißt meine Katze nicht in die Katzentoilette?

Das kann viele Gründe haben. Möglicherweise ist die Katzentoilette nicht sauber genug. Unsere Katzen zeigen uns das meist, indem sie sich nur noch auf den Rand hocken und ihr Verdautes dort ablassen. Da geht schon mal was daneben. Es kann auch einfach ein Unglück sein, dass sie ausnahmsweise mal nicht richtig trifft. Oder sie möchte den Schiss mit einer solchen Leidenschaft verbuddeln, dass sie ihn versehentlich über den Rand hinaus buddelt.

Ein Protestschiss ist ein anderer möglicher Grund. Hast du etwas in deiner Wohnung verändert? Katzen sind Gewohnheitstiere und mögen ihr Revier so wie sie es kennen. So mancher Katze passt ein neuer Schrank oder Tisch überhaupt nicht in den Kram. Um das zu kommunizieren, setzen sie dann einen herzhaften Haufen entweder in die Nähe des Objekts oder einfach mitten in den Raum, sodass du den Protest garantiert nicht übersehen kannst. Das ist in der Regel aber eine einmalige Sache.

Wie alt ist deine Katze? Katzensenioren sind nicht mehr die schnellsten. Möglicherweise hat sie sich einfach zu spät auf den Weg gemacht und konnte es schlichtweg nicht mehr halten. Es könnte sich auch um ein Anzeichen von Demenz handeln, sie hat ihr Katzenklo einfach nicht rechtzeitig gefunden.

Wenn das öfter vorkommt, ist deine Katze vielleicht krank. Es könnte sich um eine psychische Erkrankung wie Depressionen handeln. Dann hat sie einfach nicht die Motivation, bis zur Toilette zu laufen. Aber auch andere Krankheiten können sich auf den Darm auswirken. Sicherheitshalber solltest du zum Arzt gehen, wenn sie regelmäßig einfach irgendwo hinmacht.

Kot von Holzboden / Parkett entfernen

Es kommt auf die Art des Bodens an. Sind der Holzboden bzw. das Parkett oder die Dielen versiegelt, ist das nicht das Problem. Wenn das Würstchen schon hart ist, kannst du es einfach entfernen und bei Bedarf mit Wasser drüber wischen.

Problematischer wird es, wenn es sich um unbehandeltes Holz handelt, denn da kann die Kacke einziehen und einen hässlichen Fleck hinterlassen. Der Geruch ist das kleinste Problem, den kannst du mit einem Geruchsentferner neutralisieren.

Wenn du einen frischen Schiss auf deinem Holzboden gefunden hast, solltest du durchatmen und rational handeln. Wenn du versuchst, den noch feuchten Köttel mit einer Streuschippe oder so etwas aufzuheben, ist die Gefahr recht groß, dass du alles nur noch schlimmer machst. Es kann nämlich gut sein, dass du den Schiss verschiebst und somit noch mehr von der übelriechenden Masse auf dem Boden verteilst.

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
Wir empfehlen dir, Katzenstreu zu holen und den Köttel darunter zu begraben. Er soll so schnell wie möglich austrocknen, dann gelangt auch weniger davon direkt ins Holz. Sobald du ihn greifen kannst, nimmst du ihn weg und begutachtest den Schaden.

Idealerweise hast du einen Tierfleckenentferner im Haus. So etwas gibt es als Spray. Versuche es zunächst mit sanftem Druck und etwas Wasser. Nicht zu viel, du möchtest ja sicher nicht, dass der Boden aufquillt. Dann besprühst du die Stelle mit dem Entferner. Geh dabei nach der Gebrauchsanleitung vor.

Mit etwas Glück war es das dann auch schon. Wenn der Kot bereits ins Holz eingezogen ist, hast du ein Problem. Ob und wie du die Substanz wieder aus dem Holz bekommst, hängt unter anderem vom Holz selbst ab. Wenn du nicht weißt, um was für ein Holz es sich handelt, erkundige dich bei deinem Vermieter oder der Firma, die dir den Boden verlegt hat.

Wenn du die Sorte Holz kennst, solltest du zu einem Holzhändler oder einem kompetenten Baumarkt gehen, um dir Tipps von einem Profi zu holen, wie du den Boden retten kannst. Ist das mit irgendwelchen Mitteln nicht möglich, bleibt dir nur, den Boden abzuschleifen. Dann solltest du aber noch etwas Geld in die Hand nehmen, um den Boden versiegeln zu lassen.

Kot von Auslegeware entfernen

Genau wie beim Holz kommt es hier auf die Art des Bodens an. Wenn du glattes Linoleum, Laminat oder einen Boden aus einem ähnlichen Material hast, hast du kein Problem. Einen trockenen Schiss wirfst du einfach weg. Ein feuchtes Vermächtnis behandelst du mit etwas Katzenstreu, damit es möglichst schnell trocknet. Danach kannst du es natürlich auch einfach wegwerfen.

Möglicherweise verbleiben leichte Rückstände auf dem Boden. Diese kannst du einfach wegwischen, am besten mit der rauen Seite eines Topfschwamms. Sollte sich das als schwierig gestalten, kannst du den Rest mit etwas Wasser und ggf. Reinigungsmittel befeuchten und ihn ein paar Minuten lang einweichen lassen. Danach solltest du die Reste problemlos aufwischen können.

Schwieriger ist es, wenn du einen strukturierten Boden hast, der nicht ganz glatt ist. Da neigt das Ausscheidungsprodukt gerne mal dazu, sich in kleinen Rillen etc. festzusetzen. Zunächst gehst du vor wie oben beschrieben. Die reine Entfernung ist gleich, die Schwierigkeit ist, das Zeug aus den Rillen zu bekommen.

Zum Glück kannst du hier befreit mit Flüssigkeiten arbeiten, da solche Böden nicht aufquellen können. Probiere es zunächst mit Schwamm und Wasser. Benutz ruhig ein Reinigungsmittel, damit sich auch das Zeug in den kleinsten Ecken löst und aufweicht.

Wenn nach mehreren Versuchen immer noch Rückstände zu finden sind, bleibt dir im Grunde nur noch die Option, zu einem Entferner für Tierflecken zu greifen. Das dürfte den Kot richtig weich machen, sodass du auch den letzten Rest ganz einfach wegwischen kannst.

Kot vom Teppich entfernen

Hier solltest du so schnell wie möglich eingreifen. Sollte der Köttel noch feucht sein, solltest du unbedingt sofort zum Katzenstreu greifen. Mit einer Schippe ist die Gefahr zu hoch, dass du das braune Würstchen weiter verteilst oder sogar in den Teppich einreibst.

Sobald der Kot entfernbar ist, tust du das natürlich direkt. Es ist etwas Eile geboten, am einfachsten kriegst du den Teppich sauber, solange die miese Masse noch nicht richtig in die Fasern eingezogen ist. Oft wird empfohlen, zu Mineralwasser zu greifen. Die Bläschen sollen den Kot aus den Fasern ziehen. Du befeuchtest die Stelle mit Mineralwasser und tupfst es trocken. Nicht reiben, damit verteilst du alles nur und drückst es tiefer in die Teppichfasern.

Besser noch ist ein passendes Fleckenentfernungsmittel. Solche Mittel wirken besonders gut, wenn noch nichts eingetrocknet ist. Ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen, sprich, der Fleck ist eingetrocknet, ist Gallseife sehr erfolgversprechend. Nimm etwas Wasser mit Gallseife und befeuchte den Fleck. Lass alles kurz einwirken und versuche dann, die Stelle trocken zu tupfen. Reiben kannst du immer noch, wenn tupfen nicht hilft. Die Prozedur wirst du wahrscheinlich mehrmals wiederholen müssen.

Ansonsten kannst du es mit einem starken Teppichreiniger versuchen.

Envii Pet Fresh – Bio-Haustier-Flecken- und Geruchsentferner für Tierurin - 750ml
Preis: 15,99 €
(Stand von: 2020/09/11 9:08 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)